Marktstudie: Die digitale Sachversicherung

Eine umfassende und fundierte Marktstudie zu digitalen Versicherungsprodukten mit Markt-gespiegeltem Bauplan für ein solches Produkt.

Ein wenig verwunderlich ist es schon, dass im Zeitalter der Digitalisierung ein derart virtuelles Produkt wie eine Versicherung so wenig digitalisiert ist. Dabei könnte doch alles so praktisch für den Kunden und so effizient für den Versicherer sein. Man könnte dem Kunden einfach eine App anstelle von Papier geben. Er hätte dann nicht nur seine Versicherungsunterlagen immer dabei, vielmehr wären für beide Seiten, Kunde und Versicherer, alle Abläufe einfacher, schneller, bequemer und kostengünstiger. Hier liegen große Potenziale auf der Straße. Vielleicht könnten Versicherer auf diesem Weg auch verlorengehende Terrains wie Zusatzversicherungen am Point-of-Sales von Webplattformen zurückerobern, weil sie einen neuen Point-of-Sales gewinnen.

Woran liegt es nun, dass der Bereich Versicherung bisher kaum von der Digitalisierungswelle erfasst wurde: an den Versicherern oder etwa am Kunden? Ist der Kunde überhaupt bereit für eine digitale Versicherung? Lehnt er ein rein digitales Produkt ab oder ist das Gegenteil der Fall, existiert also der Kundenwunsch nach einer digitalen Police? Welche der digitalen Funktionen würde der Kunde begrüßen und welche würden ihn abschrecken, das digitale Produkt zu wählen? Und wie sieht seine Customer Journey bis zum Abschluss heute aus?

Marktstudie digitale Sachversicherung Conjoint-Ergebnis

Das sind die Fragen, auf die wir in unserer Marktstudie auf Basis einer fundierten und repräsentativen Marktanalyse eine Antwort geben. Zudem erhalten Sie mit der Studie den kompletten Funktionsbauplan einer elektronischen Versicherung einschließlich einer detaillierten Funktions-Nutzenbewertung durch die Befragten.

Im Einzelnen gehen wir qualitativ und quantitativ auf folgende Themenbereiche ein:

  • Marktakzeptanz einer rein digitalen Versicherung (Conjoint-Analyse)
  • Ein komplettes Funktionsmodell einer digitalen Sachversicherung
  • Marktresonanz auf die Funktionen des Modells: welche Funktionen ankommen und welche abschrecken
  • Die Rolle der persönlichen Beratung und ihre Kanäle
  • Abschätzung des deutschen Marktvolumens für Zusatzversicherungen
  • Die Customer Journey für Sachversicherungen detailliert analysiert
  • Marktchancen einer digitalen Versicherung als Point of Sales (PoS) für Zusätze
  • Digitalisierungsgrad und Nutzung digitaler Kanäle in Deutschland

Repräsentativ, N > 1.000, vielfältig segmentiert, mit Interpretation


Ihre Ansprechpartner

Portrait Stefan Wilke

Dr. Stefan Wilke

Partner

|

Portrait Thomas Worbs

Thomas Worbs

Partner

|